Save the Date: Neue OpenNMS-Schulung im Oktober

Mit einer lückenlosen IT-Überwachung können beginnende Defekte und Leistungsengpässe im Unternehmensnetzwerk zuverlässig erkannt werden, noch bevor sie zum Problem werden – das spart eine Menge Stress, Ärger und Geld. OpenNMS ist eine Open-Source-Monitoringsoftware, die nicht nur die zentrale Überwachung des Unternehmensnetzwerkes samt aller dazugehörigen Systeme ermöglicht, sondern zusätzlich auch Leistungsdaten und Ereignisse protokolliert und im …

Save the Date: Neue OpenNMS-Schulung im Oktober

Wer eine Asterisk-TK-Anlage betreibt, hat verschiedene Möglichkeiten, diese mit OpenNMS zu überwachen. Neben den Standards – wie die Überwachung des Asterisk-Prozesses über SNMP – lassen sich auch Statistiken über aktive Channels per SNMP anfragen und darstellen. OpenNMS bietet mit dem „AsteriskSIPPeerMonitor“ zusätzlich die Möglichkeit, zu überprüfen, ob bestimmte SIP-Peers mit der Anlage verbunden und erreichbar …

Save the Date: Neue OpenNMS-Schulung im Oktober

Das OpenSource-Tool Ansible ermöglicht die Automatisierung von Administrationsaufgaben, wie zum Beispiel das Ausrollen von Software auf mehreren Servern oder die Durchführung von Softwareupdates. Ansible wird dabei auf einer Linux-Maschine installiert und greift per SSH auf die verwalteten Zielsysteme zu. Diese können in einem Inventory verwaltet werden, das entweder in einer Konfigurationsdatei hinterlegt oder per Skript generiert …

Eine Einführung in OpenNMS und Newts2015 - Das ist neu

Bis zur OpenNMS Version 16 wurden Performance-Daten (wie zum Beispiel CPU-Auslastung oder Auslastung von Netzwerkinterfaces) in „RRD-Dateien“ abgelegt. Dabei wurde jede Performance-Metrik (einzelne Metriken konnten zu Gruppen zusammengefasst werden) pro Node/Interface in einer eigenen RRD-Datei gespeichert. In der Standardkonfiguration werden die Werte in einem Intervall von fünf Minuten durch OpenNMS abgefragt; innerhalb dieses Intervalls mussten …

Save the Date: Neue OpenNMS-Schulung im Oktober

Seit der OpenNMS Version 1.12 sind die neuen Topology Maps enthalten, die überwachte Nodes und deren verschiedene Beziehungen zueinander darstellen können. Für die Darstellung der Beziehungen von Nodes ist ein sogenannter „Topology Provider“ notwendig, von denen OpenNMS bereits einige Varianten an Bord hat. Enhanced Linkd Topology Provider VmWare Topology Provider Der Enhanced Linkd Topology Provider …

OpenNMS Meridian angekündigt

Mit der Version 14 hat The OpenNMS Group Inc., Hersteller von OpenNMS, das bekannte Versionsschema geändert. Die bisher unter dem Namen „OpenNMS“ bekannte Version wird nun unter dem Namen „Horizon“ geführt. In Zukunft wird es schnellere Release-Zyklen geben; neue Funktionen werden schneller in die Version aufgenommen. Für den Enterprise-Einsatz ist es dagegen wichtig, eine stabile …