Neues von Fortinet: Einstiegs-Firewall mit 10G-Interfaces

Mit Fortinet bringt einer der führenden NG/UTM-Firewall-Hersteller in Kürze erstmals ein Modell auf den Markt, das bereits im Einsteiger-Bereich neben 8 1G-SFP-Ports auch über 2 10G-SFP+-Ports verfügt und damit für einen Leistungssprung im Marktsegment für mittelständische Unternehmen sorgt: die FortiGate 100F.

Im unteren Segment überzeugten hier bereits einige andere Geräte mit einem hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis. Diese waren aber durch die ausschließlich bereitgestellten 1 Gbit/s-Ethernet-Ports nicht geeignet, die immer mehr verbreitete 10G-LAN-Technik mit ausreichend Bandbreite zu versorgen. So konnte zum Beispiel die Absicherung einer DMZ im Firmen-LAN höchstens mittels einer Bündelung von mehreren Schnittstellen die Grenze von 1 Gbit/s überschreiten. Daher war somit der Einsatz einer FortiGate 500E oder eines höherwertigen Modells notwendig, um 10 Gbit/s-Ports bereitzustellen.

Mit der Einführung des neuen, für SD-WAN optimierten ASIC-Chips („Application Specific Integrated Circuit“, ein speziell für bestimmte Anwendungen entwickelter Schaltkreis) gelingt es Fortinet ein weiteres Mal, sich als führend in der Entwicklung von neuen Technologien am Markt hervorzuheben. Mit der neuen Entwicklung gelingt es, die typischen Leistungswerte ähnlich platzierter Konkurrenzprodukte teils um das Zehnfache und mehr zu übertreffen. So verfügt die FortiGate 100F in ihrem primären Zielumfeld – dem SD-WAN – über einen IPSEC-Durchsatz von bis zu 11,5 GBit/s. Sie kann bis zu 2.500 VPN-Tunnel gleichzeitig betreiben und erreicht einen reinen Firewall-Durchsatz von bis zu 20 Gbit/s.

Im Vergleich zu den „großen“ 10G-Geräten vom Typ FortiGate 500E sind natürlich trotzdem Einschränkungen zu erwarten. Bei Einsatz von IPS (Intrusion Protection System – zur Verhinderung von Angriffen, die Lücken in Applikationen ausnutzen) sind 1,6G Bit/s zu erwarten. Volles UTM (also Webfilter, Antivirus etc.) wird mit 700 Mbit/s avisiert. Diese Werte liegen deutlich über vergleichbaren Modellen anderer Hersteller und betragen ein Vielfaches des direkten Vorgängers FortiGate 100E (7,4 GBit/s Firewall, 500 Mbit/s IPS und 250 Mbit/s UTM).

Die neue FortiGate 100F wird voraussichtlich ab dem 3. Quartal 2019 verfügbar sein. Haben Sie Fragen zum Gerät oder wünschen ein unverbindliches Angebot? Wenden Sie sich einfach an unser Team.

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind mit * markiert.